Weserradweg Tag 17 Bremen – Elsfleth

Hof hinterm Deich | Foto 2018 © Gustav Sommer

Etappe WR12b Bremen – Elsfleth

Bei erfrischenden 17 ºC sitze ich kurz nach 8 Uhr auf dem Sattel. Durch die Bremer Innenstadt fädele ich mich über Radwege zum Weserufer hinunter. So radele ich entlang der Weserdeiche einem überraschend  spannenden Tag entgegen.

Tacho Logbuch Tag 17

Realer Tourauflauf 2017 406 Fahrrad-Kilometer

Weserradweg 2018: Freitag, 10 August 2018

Reale Tagesetappe 42 Fahrrad-Kilometer

Realer Tourauflauf 2018 58 Fahrrad-Kilometer

↑ nach oben

Bremen – Elsfleth

Ich habe in der Unterkunft gefrühstückt und hole mein Rad aus dem gesicherten Raum des Bett+Bike Hotels. An der letztes Jahr „berühmt“ gewordenen Stephanibrücke wechsele ich auf’s linke Weserufer. Für mich ist allerdings beim Queren der Weser hier interessanter, dass der Fuß- und Radweg unterhalb der Fahrbahn für den motorisierten Verkehr – also quasi in einer separaten Etage verläuft.

Dann gehts rund 10 km auf Radwegen weiter die – wie erwartet – durch Polder-, Deponie-, Industrie- und Hafengelände führen. Die Route habe ich von der offiziellen Seite des Weserradwegs. Hinweisschilder auf den Weserradweg selber fehlen allerdings auf der heutigen Etappe nahezu komplett. Dank Fahrrad-Navi komme ich aber gut zurecht.

Die Routenführung orientiert sich an den Weserdeichen. Es gibt abwechselnd Abschnitte vor, auf oder hinter dem Deich. Besonders hinter dem Deich komme ich an zahlreichen reetgedeckten Häusern und Höfen vorbei.

Auch die direkt am Deich liegende kleine St. Marienkirche bei Warfleth lädt zum Verweilen und Innehalten ein.

Bei Orth sehe ich das einzige Schild, das mich heute auf den Weserradweg hinweist. Auf der Tafel wird eine alternative Route beschrieben.

Ich folge dem schmalen und etwas ruppigen Radweg, der mich über den Weser-Nebenfluss Hunte zu einer imponierenden Eisenbahn Dreh-/Rollklappbrücke führt. Fast ein kleines Abenteuer. Erst ein unbeschrankter eingleisiger winziger Bahnübergang für Fußgänger und Radfahrer: Ein Nahverkehrszug rast heran und macht Gottseidank mit lautem Hupsignalen auf sich aufmerksam. Dann eine schmale und steile Rampe aus vergangener Zeit hinunter zur beeindruckenden Stahlkonstruktion. Der Weg über die Gitterroste ist schmal und lang – unter mir die Hunte. Dann Mitten auf der Brücke eine kurze Schranke. Ich versteh zunächst nicht was das jetzt soll¿ – dann bewegt sich plötzlich der nächste Brückenabschnitt auf einer Mittelsäule und dreht das Gleis samt Oberleitung sowie „meinen“ den Gitterrost waagrecht um 90º – ich bin erstaunt! Dann kommt ein fettes Frachtschiff und durchfährt die geöffnete Eisenbahnbrücke direkt vor meiner Nase. Als das Schiff passiert hat, wird die Brücke zurückgedreht, die Gleise und die Oberleitung verlaufen wieder in einer Linie. Die kurze Schranke öffnet sich und ich passiere beeindruckt die 29 m breite Brückenschwenkkonstruktion.

Entlang der Bahntrasse erreiche ich mein heutiges Tagesziel, die kleine maritim geprägte Universitäts-Stadt Elsfleht.

Am Bahnhof kehre ich erstmal in einer guten Gastätte ein, solche waren heute auf der Etappe nämlich sehr rar oder so früh am Tag noch gar nicht geöffnet.

Währen ich die Gastlichkeit genieße legt vor meinen Augen der 3-Mast-Gaffelschoner „Großherzogin Elisabeth“ an. Ich komme heute aus dem Staunen gar nicht mehr raus.

Bis zur Unterkunft sind es nur noch 1,5 km, so dehne ich meine Mittagspause lange aus und lasse mich vom Flair der  kleinen Stadt einfangen.

Fazit

Der Tag 17: Wie oft auf meinen Reisen, es sind oft die kleinen Orte, die uns überraschen und verzaubern können sowie zum Staunen, Innehalten und Nachdenken anregen.

Morgen geht’s auf dem Weserradweg Richtung Bremerhaven und zur letzten Kneipe vor New York. 😉

Unterkunft

Gästezimmer Haus Tulpenstraße
Tulpenstraße 11
26931 Elsfleth
Deutschland
Telefon +49 4404 970191
GPS-Koordinaten N 053° 14.619, E 08° 27.371

↑ nach oben

Bilder des Tags

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Hilfe: Gallery

Bäume auf dem Radweg - Auswirkungen vom gestrigen Sturm
Industrieanlagen an der Weser
St. Marienkirche (14. Jhd.) in Warfleth direkt am Weserdeich
Häuser und Höfe hinterm Deich
Häuser und Höfe hinterm Deich
Eisenbahn Dreh-/Rollklappbrücke über die Hunte
Eisenbahn Dreh-/Rollklappbrücke über die Hunte
Elsfleth
Die Großherzogin Elisabeth an ihrem Liegeplatz in Elsfleth

↑ nach oben

Etappe WR12b Bremen – Elsfleth

20180810 WR12b Bremen-Elsfleth.gpx

Hilfe: WP GPX Maps

volle Distanz: 40657 m
Maximale Höhe: 54 m
Minimale Höhe: 30 m
Gesamtanstieg: 144 m
Gesamtabstieg: -163 m
Gesamtzeit: 06:11:17
Download

↑ nach oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.