Weserradweg Tag 13 Verden – Achim

Bloggen an der Weser | Foto Waltraud Sommer

Etappe WR11 Verden – Achim

Die Berge und Hügel des Weserberglands liegen lange hinter uns. Stattdessen bestimmen die Deiche und das Flachland das nicht minder interessante Landschaftsbild hier im Norden. Wir lieben den Charme der kleineren Städte und genießen die letzten Etappen dieser Radtour entlang des Weserradweges.

Tacho Logbuch Tag 13

Weserradweg 2017: Donnerstag, 27. Juli 2017

Verden-Achim 19 Fahrrad-Kilometer

Achim 5 Fahrrad-Kilometer

Reale Tagesetappen 24 Fahrrad-Kilometer

Realer Tourauflauf 287 Fahrrad-Kilometer

↑ nach oben

Verden

Donnerstag, 27. Juli 2017

Da wir heute eine kurze Strecke fahren wollen und der Himmel bedeckt ist, schlafen wir mal wieder etwas länger. Gegen 9 Uhr frühstücken wir. Da treffen wir wieder auf bekannte Gesichter. Der Frühstücksraum wird um diese Zeit offensichtlich von Radlern dominiert. Die Business-Leute sind längst weg.

Der Fahrradraum lässt sich direkt vom Erdgeschoß erreichen. Wie vieles in dieser kleinen Thöles-Hotelkette ist das durchdacht, sehr zweckmäßig und echt komfortabel ohne übertriebenen Schnick-Schnack.

Der Weserradweg führt direkt an der Unterkunft vorbei. So sind wir nach dem Aufsatteln direkt auf der richtigen Spur.

↑ nach oben

Weserradweg

Wir folgen dem Weserradweg und passieren den kleinen Hafen Verden am Fluss Aller. Nach einer Weile kommen wir an der Straße Storchengrund vorbei. Und tatsächlich auf der Storchenwiese zählen wir mehr als sechs Störche und in den Nestern sehen wir zwei weitere Weißstörche. Schade, dass der Himmel bedeckt ist und wir somit kein „Fotografier-Wetter“ haben.

Dann folgen wir am Halsebach den Radwegweisern nach Achim und verlassen – ohne das wir es merken – den offiziellen Weserradweg. Dadurch fahren wir durch den unrühmlichen Sachsenhain und kommen bei Eissel nach einer Trinkpause wieder auf den Weserradweg.

Kurz danach führt der Weg am Damm des Schleusenkanals entlang, der parallel zur Weser verläuft. Hier gibt es zahlreiche Rastplätze mit Informationstafeln, einer Überdachung und meist einer Bank.

An einem der schönen Rastplätze längs des Weserkanaldeiches kommen wir mit zwei sportlichen Frauen ins Gespräch. Beide sind Montag in Hann. Münden am Weserstein gestartet und nach vier Tagen bereits hier kurz vor Achim. Sie sind die beiden Regentage stramm durchgefahren und wollen heute noch bis Bremen. Wir erzählen natürlich auch von unserem entschleunigten Radeln und das wir heute unseren dreizehnten Tag haben – jeder so wie er mag.

Derweilen fährt ein Trupp E-Biker 75plus an uns vorbei, die wir schon beim gestrigen Abendessen und heutigem Frühstück erlebt haben.

Es ist fast 23 °C warm. Die Sonne lässt sich selten und nur für kurze Zeit hinter den manchmal dünneren Wolken blicken. Auch dunkle Wolken ziehen schnell durch. Es bleibt trocken. Der Gegenwind ist heute etwas kräftiger und wir müssen etwas mehr dagegen halten.

Am übernächsten Rastplatz ist Zeit für ein wenig Kettenpflege. Natürlich machen wir dabei auch eine Trinkpause.

Alsbald erreichen wir Baden, eine Siedlung kurz vor Achim-Ost. Hier queren wir die Alte Aller und setzen unseren Weg danach am Weserufer fort.

↑ nach oben

Achim

Hier am Weserhang in Baden stehen einige Villen der Neureichen, die schon mal den Weserradweg mit ihren Luxuskarrossen blockieren. Danach wird der Weg etwas rauer. Wir radeln unter der Brücke durch und sind kurz danach am Tagesziel.

Da wir sehr früh da sind, ist unser Zimmer noch nicht fertig. Wir satteln ab, schließen unsere Räder am Fahrradständer an und parken unsere Satteltaschen an der Rezeption. Wir machen Mittag im Restaurant des Hotels und genießen das Essen, ein Kellerbier und den Weserblick. Zwischendurch bringt der Rezeptionist den Zimmerschlüssel und sagt nicht ohne ein geübtes freundliches Lächeln, dass unsere Gepäcktaschen schon im Zimmer sind. 😉

Direkt am Hafen im Achimer Ortsteil Uesen liegt unsere heutige Unterkunft. Nach einer kurzen Pause auf dem Zimmer, fahren wir frisch geduscht zum Marktplatz von Achim. Hier ist heute zu unserer Überraschung Achimer Kinder-Stadfest.

Wir schliessen unsere Räder am Anfang der Fußgängerzone an und stürzen uns ins Gewühl. Am Marktplatz parkt mich Walli auf der Terrasse eines Gasthauses. Ich schaue den Kindern beim Karussell fahren zu und trinke ein lokales Pils. Walli schaut sich noch weiter in den Geschäften um und kommt nach einer großen Weile stolz mit einem Radlershirt mit genau der richtigen Rückenlänge zurück.

Wir essen in dem gut gefühlten Lokal eine Kleinigkeit zu Abend. Ab 18 Uhr leert sich schlagartig der Festbereich und das Karussell lädt zur letzten Fahrt ein. Auch wir radeln gemütlich zur Unterkunft zurück.

Auf der Hotelterrasse nehmen wir zum Tagesausklang noch einen Pott Kaffee und ein Eis. Dann gehen wir hoch. Auf dem Balkon unseres Zimmers funktioniert das W-LAN besser und ich schreibe diese Zeilen. Sogar die Sonne kommt zwischendurch ein wenig raus.

Fazit

Der Tag 13: Eine kurze, teilweise auch schöne Etappe mit guten Rastplätzen. Das Wetter hält sich: Es ist bedeckt, warm und trocken.

Am Freitag geht’s nord/westlich Richtung Bremen weiter. Dort werden wir bis zum Sonntag bleiben und dann zur Martha nach Immenhausen in Nordhessen fahren.

↑ nach oben

Unterkunft

Hotel Restaurant Bootshaus
Uesener Weserstr. 17
28832 Achim
Deutschland
Telefon +49 4202 51980
GPS-Koordinaten N52° 59.847′ E9° 03.004′

↑ nach oben

Bilder des Tages

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Hilfe: Gallery

20170727 Achim

20170727_102544.jpg 27. Juli 2017
20170727_102544.jpg 27. Juli 2017
20170727_102549.jpg 27. Juli 2017
20170727_102549.jpg 27. Juli 2017
20170727_102549.jpg 27. Juli 2017
20170727_102549.jpg 27. Juli 2017
20170727_102625
20170727_102625
20170727_102626.jpg 27. Juli 2017
20170727_102626.jpg 27. Juli 2017
20170727_102645
20170727_102645
20170727_102704
20170727_102704
20170727_111715.jpg 27. Juli 2017
20170727_111715.jpg 27. Juli 2017
20170727_111718.jpg 27. Juli 2017
20170727_111718.jpg 27. Juli 2017
20170727_111856.jpg 27. Juli 2017
20170727_111856.jpg 27. Juli 2017
20170727_134327.jpg 27. Juli 2017
20170727_134327.jpg 27. Juli 2017
20170727_134336.jpg 27. Juli 2017
20170727_134336.jpg 27. Juli 2017
20170727_162420
20170727_162420
20170727_162557
20170727_162557
20170727_171837
20170727_171837
20170727_171843
20170727_171843
20170727_173005.jpg 27. Juli 2017
20170727_173005.jpg 27. Juli 2017
20170727_184450
20170727_184450
20170727_184452.jpg 27. Juli 2017
20170727_184452.jpg 27. Juli 2017
20170727_184516
20170727_184516
20170727_184529
20170727_184529
20170727_184640
20170727_184640
20170727_190655
20170727_190655
20170727_190714
20170727_190714
20170727_201220
20170727_201220

↑ nach oben

Etappe WR11 Verden – Achim

20170727 WR11 Verden-Achim.gpx

Hilfe: WP GPX Maps

volle Distanz: 18831 m
Maximale Höhe: 19 m
Minimale Höhe: 6 m
Gesamtanstieg: 80 m
Gesamtabstieg: -85 m
Gesamtzeit: 02:20:52
Download

↑ nach oben

20170727 WR11 Uesen-Achim-Uesen.gpx

Hilfe: WP GPX Maps

volle Distanz: 4696 m
Maximale Höhe: 48 m
Minimale Höhe: 11 m
Gesamtanstieg: 51 m
Gesamtabstieg: -43 m
Gesamtzeit: 02:21:13
Download

↑ nach oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.