My Camino 2018 Tag 12 Sahagún – El Burgo Ranero

Sahagún - El Burgo Ranero | Foto © 2018 Gustav Sommer

Als wir wach werden, ist der Himmel bedeckt; aber beim Frühstück kommt schon gelegentlich die Sonne durch. Das Frühstück in dem kleinen Hostel ist sehr flexibel, kein Buffet aber die freundliche Betreiberin bietet eine schöne Auswahl an: so starte ich In den Tag mit einer leckeren Tortilla.

Sahagún – El Burgo Ranero

Als wir aufbrechen sind es acht Grad Celsius! Beinahe wieder ausgezeichnetes Wanderwetter. Allerdings wären zwei bis drei Grad Celsius mehr idealer. Acht bis zehn Grad Celsius sind doch reichlich frisch. Aber immerhin, es ist trocken und wir kommen gut voran.

Kurz nach Bercianos del REAL CAMINO  holen wir dann doch die Regenjacken raus. Aber genau wie in den letzten Tagen fallen auf unserem Weg nur ein paar Tropfen. An der nächsten Anhöhe packen wir die Jacken wieder in den Rucksack, da die Sonne scheint.

Der geschotterte, schmale Pilgerweg verläuft parallel zu einer kleinen Landstraße. Hier fahren auch die meisten Radpilger und das sind heute morgen nicht wenige.

Einige Mountainbiker meinen jedoch sich unbedingt zwischen den Fußpilgern durchdrängeln zu müssen. Hier können wir wieder wunderbar das Verzeihen üben. 😡

Kurz vor’m ersten Zielort unterqueren wir noch eine Bahnlinie und die Autobahn. Dann sind wir mittendrin im ersten Tagesziel und auf angenehme Weise von den Gastronomen umworben. Wir sitzen quasi auf der Straße und genießen einheimische vegetarische Kost. Die Kichererbsen haben es allerdings in sich und wollen schnell wieder an der üblichen Stelle aus Wallis Körper austreten. Originalton Walli während ich diktiere: Ich glaube das müssen wir noch etwas umformulieren.

Unsere Zimmersuche in El Burgo Ranero ist nicht erfolgreich. Wir sind flexibel und planen um. Da es nur ungefähr einen Kilometer vom Zentrum entfernt mitten in der Pampa einen Bahnhof gibt und sogar heute Abend noch ein Zug fährt,  jumpen wir nach Leon. 😎

El Burgo Ranero – Léon

Da in El Burgo Ramero alle Quartiere komplett ausgebucht  sind, entschließen wir uns mit dem Zug nach Léon weiter zu fahren.


Ein Blick auf den Fahrplan:

5. Juni 2018  8,00 €
17:30 Uhr El Burgo Ranero
regional_expres_renfe 18215
18:00 Uhr León
Fahrgäste: Waltraud, Gustav


Am Bahnhof warten außer uns noch drei junge italienische Pilgerinnen und Pilger auf den Regionalzug, der etwas verspätet ist.

In den fernen Bergen tobt ein Gewitter. Mächtige dunkle Wolken und Blitze toben vor dem Horizont. Irgendwann kommt tatsächlich unser Zug.

Um 18:15 Uhr stehen wir auf dem Bahnhofsvorplatz in Léon und machen uns auf den Weg zur Unterkunft.

Gegen 19 Uhr haben wir unkompliziert eingecheckt und sind auf dem Zimmer. Jetzt erstmal frisch machen und den Beutel für den Wäscheservice füllen.

Weiterer Text folgt …

Statistik

23,2 Tageskilometer

251 km insgesamt davon ca. 46 km Taxi und ca. 44 km Bahn

308 km bis nach Santiago de Compostela

Fazit

Der Tag 12: ein kühler aber trotzdem schöner Wandertag mit einem mächtigen Sprung nach Leon.

Wir bleiben für zwei Nächte in Léon.

Unterkunft

NH Collection León Plaza Mayor
Plaza Mayor, 15
León, 24003,
Spanien
Telefon: +34987344357

| nach oben |

Bilder des Tages

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Hilfe: Gallery

Sahagún - El Burgo Ranero
Sahagún - El Burgo Ranero
Sahagún - El Burgo Ranero
Titelbild
Sahagún - El Burgo Ranero
Sahagún - El Burgo Ranero
Sahagún - El Burgo Ranero
Am Wegesrand
CAMINO FRANCES
Sahagún - El Burgo Ranero
El Burgo Ranero
El Burgo Ranero
El Burgo Ranero
El Burgo Ranero
El Burgo Ranero
Léon Plaza Major
Sahagún - El Burgo Ranero
| nach oben |

Sahagún – El Burgo Ranero

volle Distanz: 23144 m
Maximale Höhe: 1047 m
Minimale Höhe: 807 m
Gesamtanstieg: 883 m
Gesamtabstieg: -830 m
Gesamtzeit: 08:56:00
Download

El Burgo Ranero – Léon

volle Distanz: 46016 m
Maximale Höhe: 890 m
Minimale Höhe: 770 m
Gesamtanstieg: 465 m
Gesamtabstieg: -516 m
Gesamtzeit: 01:39:49
Download

| nach oben |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.