My Camino 2018 Tag 10 Carrión de los Condes – Calzadilla de la Cueza

Meseta bei Calzadilla de la Cueza | Foto © 2018 Gustav Sommer

Es ist Sonntag und die Wetteraussichten kündigen erneut Regen an. Wir hoffen, dass sich die Wetterfrösche für unser Gebiet, wie in den letzten Tagen, irren und lassen die Regenjacken im Rucksack. Der Himmel ist heute morgen zwar bedeckt aber es ist trocken und angenehm warm. Wir setzen unseren Pilgerweg durch die Meseta voll motiviert fort.

Carrión de los Condes – Calzadilla de la Cueza

Heute gibt’s mal wieder ein vorzügliches Frühstück. Unsere Unterkunft Real Monasterio de San Zoilo ist ein ehemaliges romanisches Kloster (948), das am Rande der Stadt und direkt am Jakobsweg liegt.

Nach einigen Kilometern auf einem Wirtschaftsweg mit asphaltierter Oberfläche geht der Camino auf eine Schotterpiste weiter.

Wir haben das Gefühl dass die Blütenpracht am Wegesrand noch intensiver als in den letzten Tagen ist.

Auch heute gibt es wieder einige Ruhebänke und Rastplätze, die uns wie gerufen kommen. Außer ein paar Scheunen gibt es unterwegs heute nichts. Auf halber Strecke kommt zu unserer Freude ein kleiner bewirtschafteter Rastplatz. Neben Getränken gibt es hier auch Obst (Fruta). Auch der Grill ist an. Wir stärken uns mit Bananen und dopen uns für die letzten 9 km mit Cola.

Wir haben fantastisches Wanderwetter. Gegen Mittag sah es einmal so aus, als käme eine Regenschauer. Schnell haben wir den Regenschutz über unsere Rucksäcke gezogen, aber nach drei Tropfen war der Spuk erfreulicherweise  schon wieder vorbei.

Auch heute sind wir wieder von den schweren Regenschauern hier in Spanien verschont geblieben. In Valencia hat es 106 Liter auf den Quadratmeter in sechs Stunden geregnet.

Die letzten paar Kilometer der Strecke sind aus unserer Sicht weniger erfreulich. Riesige, nicht enden wollende Anbauflächen mit Getreide auf extrem kurzen Halmen bestimmen ab jetzt das Gesicht der Meseta. Die massiv durch Herbizide  manipulierte Landwirtschaft scheint hier die übrige Fauna und Flora komplett zu verdrängen.

Wir sind froh, als endlich unser Tagesziel in Sichtweite rückt. Direkt an der ersten Herberge legen wir eine längere Pause ein und buchen das nur ein paar hundert Meter weiter liegende Hostel per booking.com

Die Unterkunft erweist sich als Volltreffer. Geschäftstüchtig und freundlich sind zwei ältere Kellner, die das Geschehen wohltuend managen.

Wir sitzen entspannt in der Nachmittagssonne vor dem Hostel und genießen ein bis zwei Biere zur Belohnung der Tagesleistung. Walli macht einen kleinen Ortsrundgang.

Kurz vor 18 Uhr öffnet ein ziemlich großer Speisesaal, der sich binnen weniger Minuten komplett füllt. Wir haben das Gefühl fast alle Pilgerinnen und Pilger, die heute hier im Ort übernachten, sind jetzt hier versammelt. Viele Pilger, denen wir in den letzten Tagen begegnet sind essen hier ihr Pilger-Menü. Die Stimmung und das Essen sind gut. Alles klappt wie am Schnürchen. Eine Pilgerin stimmt ein Lied an und alle singen mit.

Von unserem Zimmer im zweiten Stock aus haben wir einen weiten Blick über die Meseta und sehen am weit entfernten Horizont sogar die nordspanischen Berge.

Statistik

17,9 Tageskilometer

158,6 km insgesamt davon 25 km Taxifahrt

386 km bis nach Santiago de Compostela

Fazit

Der Tag 10: nach einem überwiegend schönen, blütenreichen Teil des Weges folgt allerdings die Monotonie der Meseta mit ihrer offensichtlich massiv herbizidmanipulierten Agrarwüste, die meinen Hals massiv anschwellen lässt. 😡 Da fällt mir das Verzeihen schwer und ich erwische mich dabei, wie ich Schritt für Schritt in alttestamentliche Racheengel-Denkweisen verfalle.

Umso versöhnlicher ist der schöne Abend im Hostel gemeinsam mit vielen Pilgerinnen und Pilgern.

Morgen wollen wir weiter nach Sahagún.

Unterkunft

Hostal Camino Real 
Calle Trasera Mayor, 8
Calzadilla de la Cueza, 34309
Spanien
Telefon: +34 616 48 35 17

| nach oben |

Bilder des Tages

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Hilfe: Gallery

Real Monasterio de San Zoilo
REAL Camino
Real Monasterio de San Zoilo
Real Monasterio de San Zoilo
Blütenpracht in der Meseta
Wegseiser in der Meseta
Gelber Pfeil
Rastplatz in der Meseta
Gelbe Brücke
Blumen in der Meseta
Blumen in der Meseta
REAL CAMINO
Meseta
Meseta
Genmanipulierte Agrawüste in der Meseta
Real Monasterio de San Zoilo
| nach oben |

Carrión de los Condes – Calzadilla de la Cueza

volle Distanz: 17879 m
Maximale Höhe: 880 m
Minimale Höhe: 806 m
Gesamtanstieg: 895 m
Gesamtabstieg: -834 m
Gesamtzeit: 08:06:28
Download

| nach oben |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.