My Camino 2018 Tag 3 Paris – Irún

Pyrenäen in Sicht | Foto © 2018 Gustav Sommer

Wir erreichen heute Irún im spanischen Baskenland. Der Zug bringt uns von Paris in die Pyrenäen zum französischen Ort Hendaye an der Grenze zu Spanien.

Paris – Hendaye


Ein Blick auf den Fahrplan:

12:52 PARIS MONTPARNASSE 1 ET 2 – HENDAYE
Zugnr. 8541, Wagen 013 Platz 094,Wagen 013 Platz 093

Option: Hendaye – Irún

17:50 HENDAYE – IRUN
Zugnr.67641, Ohne Reservierung


Es ist Sonntag. Wir haben heute Morgen Zeit, da unser Zug erst gegen Mittag fährt.

Gegen 8 Uhr stehen wir auf und packen unsere Rucksäcke. Das klappt ganz gut, wenn auch die Routine noch etwas fehlt.

Schnell und unkompliziert checken wir aus. Dann geht’s zu Fuß mit den Rucksäcken in Richtung Bahnhof Saint-Lazare.

Im Triadou Haussmann nehmen wir unseren Morgen-Kaffee die Sonne scheint und wir freuen uns auf den Tag. Das Cafe füllt sich nur langsam. Paris schläft noch an diesem Sonntag morgen.

Mit der Metro-Linie 12 fahren wir vom Gare Saint-Lazare zum Gare Montparnasse.

Wir frühstücken am Bahnhofsvorplatz – natürlich in einem Straßencafe.

Dann ist es auch schon bald soweit. Mit dem TGV geht’s von Paris über Bordeaux, Dax, Bayonne, Biarritz und St.-Jean-de-Luz in die Pyrenäen.

Beim Passieren von Bordeaux werden bei uns  natürlich wunderbare  Erinnerungen an unseren My Camino 2016 von Orléans nach Bayonne wach. Das gleiche gilt natürlich für Bayonne unser Ziel in 2016 und unser Startpunkt für unseren My Camino 2017 von Bayonne bis Burgos.

Grenzübertritt Frankreich – Spanien

Wir kommen gegen 17:40 Uhr am Bahnhof in Hendaye an. Zu Fuß gehen wir ein Stück am Grenzfluss Bidasoa entlang. Wir verlassen alsbald das französische Baskenland und sind nach knapp 1 km in Irún. Der Atlantik mit dem Golf von Biscaya ist nur wenige Kilometer entfernt. Die Ausläufer der Pyrenäen sind in den Wolken zu erkennen.

Viele Gebäude hier in Irun erinnern uns an das Baztantal über das wir letztes Jahr auf den Spuren der Jakobspilger die Pyrenäen überquert haben.

Seit der Grenzbrücke Pont Saint-Jaques laufen wir auf einem Jakobsweg. Die gelbe Pfeile und Muscheln begleiten uns auf dem Weg in die Innenstadt und zur Unterkunft.

Nach dem Einchecken haben wir ordentlich Hunger und wir laufen in die Innenstadt, um ein Restaurant zu finden. Wir sind zunächst nicht erfolgreich. Erst als wir ein junges spanisches Pärchen und dann auch noch Google fragen, werden wir schließlich fündig. Wir essen Schinken vom iberischen Schwein und herzhaften Käse. Dazu natürlich dos cañas. Bei der Bestellung fehlt und zwar noch die eine oder andere spanische Vokabel, aber mit Hilfe des freundlichen und hilfsbereiten Personals kommen wir zum Ziel. Ein kulinarische Einstieg ganz nach unserem Geschmack!

Fazit

Der Tag 3: nach einem entspannten Vormittag in Paris und einer komfortablen Anreise im TGV begrüßen uns die Symbole des Jakobsweges in Spanien, die noch von spanischen Gaumenfreuden getoppt werden.

Am Montag geht’s mit der Bahn von Irun nach Burgos.

Unterkunft

Alcazar Irun Centro Ciudad
Avenida Iparralde 11
Irún, 20302
Spain

| nach oben |

Bilder des Tages

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Hilfe: Gallery

Paris Gare Saint Lazare
 Paris
Abschieds Kaffee im triadou Haussmann adieu Paris
Adieu Paris
Pariser Wohnzimmer
Gare Montparnasse
Frühstück ist fertig
Irun
Jakobsweg
Irun
Irun
Irun
Irun
Irun
Irun
Irun
Unterkunft in Irun erreicht
Jakobsweg Irun
Jakobsweg Irun
Paris Gare Saint Lazare
| nach oben |

Paris

Gesamtstrecke: 4935 m
Maximale Höhe: 56 m
Minimale Höhe: 29 m
Gesamtanstieg: 31 m
Gesamtabstieg: -15 m
Herunterladen

Etappe Heydane – Irun

Gesamtstrecke: 1954 m
Maximale Höhe: 17 m
Minimale Höhe: 1 m
Gesamtanstieg: 27 m
Gesamtabstieg: -21 m
Herunterladen

| nach oben |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.