My Camino 2017 Tag 8 Elizondo – Lantz

Hotel Rural Iribarnia | Foto Gustav Sommer

Pilgerweg Voie de Baztan

Elizondo – Lantz

Nach dem einfachen Frühstück in der Unterkunft räumen wir unser Zimmer. Frisch geduscht und in gestern Abend frisch gewaschenen Klamotten sitzen wir relaxed auf einer Bank mit schönem Ausblick. Von der Hotelterrasse schauen wir hoch zu den Bergen.

Der Himmel ist blau und die Spitzen der Pyrenäen hängen noch leicht im Dunst, den die Sonne vermutlich gleich auflösen wird.

Tacho Logbuch Tag 8

My Camino: Mittwoch, 14. Juni 2017

Lantz 1 Fahrrad-Kilometer,

Elizondo – Lantz 32 km 692 hm mit dem Taxi inkl. Fahrradtransport

Reale Tagesetappe 1 Fahrrad-Kilometer

Realer Tourauflauf 94 Fahrrad-Kilometer

↑ nach oben

Elizondo

Kurz nach 10 Uhr kommt der beim gestrigen Fahrer bestellte Wagen von Moxto-Taxi. Allerdings  hat der kleine Bus heute keinen Fahrradanhänger dran. Der Fahrer gibt nach einem gemeinsamen Versuch die Räder im Innenraum zu verstauen auf. Unsere 28″-Tourenräder sind für den Klein-Bus zu groß.

Der freundliche und etwas englisch sprechende Fahrer will in 20 Minuten mit einer Lösung wieder kommen. Ok, dann geniessen wir noch den Ausblick. Dann ist auch der Fahrer schon wieder da. Er hat beide Rücksitzbänke ausgebaut. Jetzt passen unsere beiden Räder bequem in den Innenraum.

Walli und ich platzieren uns neben dem Fahrer auf den Vordersitzen. – Es ist zwar etwas eng, aber es funktioniert. Der Wagen nimmt die Route über die neue Schnellstraße und durch die Tunnel.

Nach wie vor sind wir mit unserer Entscheidung zwei extrem steile Pyrenäen-Etappen zu überspringen zufrieden und glücklich.

Lantz

Schon kurz nach 11 Uhr sind wir in Lantz. Wir finden nach Rückfrage unsere Unterkunft und landen im schönen Garten des Hotels . Siesta: Unser Zimmer können wir erst ab 15 Uhr belegen haben wir gerade telefonisch geklärt.

Wir machen es uns im Garten und auf der schattigen Hotel-Terrasse gemütlich.

Ich erkunde zwischendurch den kleinen Ort mit dem Rad und entdecke die Kirche, das Rathaus und die Pilgerherberge. Einen Bäcker, Lebensmittelladen oder eine Bar etc. finde ich zunächst nicht. Es ist Siesta und kein Mensch weit breit zu sehen. Dafür gibt es viele über der Tür beschriftete Gehöfte und bäuerliche Anwesen.

Es gibt – zumindest außerhalb der Hotelmauern – kein W-LAN; aber mein Plan-B Handy hat 4 G Empfang. Ich hole meinen Laptop raus un blogge. Walli beschäftigt sich mit dem spanischen Sprachführer von Raimund Joos und schaut sich den Bachlauf im Garten an. Alles sehr idyllisch.

Es ist total ruhig hier. Plötzlich ein wildes Hupen! Das ist bestimmt ein fahrender Händler ist unsere erste Idee. Walli geht mit ihrem Portemonnaie los und kommt schon einige Minuten später erfolgreich mit Obst (Fruta) zurück. Es gibt ein Pfund leckere Kirschen zu Mittag. Und für alle Fälle hat Walli auch noch ein Pfund Aprikosen beim fahrenden Händler gekauft.

Natürlich ist der Händler wegen der hier lebenden Menschen hier, die kurz nach Walli auch auftauchen. Der Händler hat zwar kein Brot (pan); aber eine der anderen Einkäuferinnen hat die Frage verstanden: schnell redend und gestikulierend will sie wohl andeuten, dass es weiter oben im Ort möglicherweise nach der Siesta Brot zu kaufen gibt.

Es ist gleich 15 Uhr und es kommt Bewegung ins vorher schlafende Hotel. Wir können einchecken, belegen das große Zimmer, trinken zwei sehr gute Kaffee und bestellen zwei große Mineralwasser.

Das Restaurant hat ab 20 Uhr geöffnet. Die Speisekarte legt uns die freundliche Señora von der Rezeption jetzt schon vor. Wir bestellen Tomatensalat und Penne.

Aber vorher noch die Räder anschließen und bei der Hitze ist es gut noch zu waschen, da wir die Klamotten auf dem Balkon unseres Zimmers sehr gut trockenen können.

Punkt 20 Uhr schlagen wir …

↑ nach oben

Fazit

Der Tag 8: Durch den Fahrradtransport abermals sehr entspannt. Die ausgedehnt Zeit und die Ruhe zum Innehalten im Garten des Hotels Rural Iribarnia tat uns sehr gut.

Morgen geht’s weiter Richtung Pamplona.

↑ nach oben

Unterkunft

Hotel Rural Iribarnia
Calle San José, 2
31798 Lantz
Navarra, Spanien
Telefon: +34 948 30 71 69

↑ nach oben

Bilder des Tages

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Hilfe: Gallery

20170614 Lantz

20170614_1106200.jpg 14. Juni 2017
20170614_1106200.jpg 14. Juni 2017
20170614_111256.jpg 14. Juni 2017
20170614_111256.jpg 14. Juni 2017
20170614_120659 01041814cc7d890bd7431ac850c1df0ba473c91062.jpg 14. Juni 2017
20170614_120659 01041814cc7d890bd7431ac850c1df0ba473c91062.jpg 14. Juni 2017
20170614_121031 012e19482ea2f7f78ce5f08223777746522820ac89.jpg 14. Juni 2017
20170614_121031 012e19482ea2f7f78ce5f08223777746522820ac89.jpg 14. Juni 2017
20170614_121121 0164116f3016568cf7675327fb02c38af3540a71b5_0.jpg 14. Juni 2017
20170614_121121 0164116f3016568cf7675327fb02c38af3540a71b5_0.jpg 14. Juni 2017
20170614_122442 018771dade39e3fe29e34f03e7a0e7f0997a131911.jpg 14. Juni 2017
20170614_122442 018771dade39e3fe29e34f03e7a0e7f0997a131911.jpg 14. Juni 2017
20170614_123015 010ab33f89deb83141e38c0a1290bddbbed61b3560.jpg 14. Juni 2017
20170614_123015 010ab33f89deb83141e38c0a1290bddbbed61b3560.jpg 14. Juni 2017
20170614_134631 0178e5c9cef56bc80cdaf59d82a0a9910206252b32.jpg 14. Juni 2017
20170614_134631 0178e5c9cef56bc80cdaf59d82a0a9910206252b32.jpg 14. Juni 2017
20170614_134734 015ae6635d9dc356f3146c8e0c59b507c13a8b4ddc.jpg 14. Juni 2017
20170614_134734 015ae6635d9dc356f3146c8e0c59b507c13a8b4ddc.jpg 14. Juni 2017
↑ nach oben

Transport-Etappe Elizondo – Lantz

2017-06-14-Elizondo-Lantz.gpx

Hilfe: WP GPX Maps

Gesamtstrecke: 31621 m
Maximale Höhe: 706 m
Minimale Höhe: 173 m
Gesamtanstieg: 692 m
Gesamtabstieg: -278 m
Total time: 01:09:44
Herunterladen ↑ nach oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.