My Camino 2017 Tag 18-19 Belorado – Burgos

Burgos | Foto Gustav Sommer

Pilgerweg Camino Francés

Belorado – Burgos

Heute gelingt es unseren Beinen uns mit eigener Muskelkraft auf über 1.160 m am Pass La Pedraja hochzuschrauben. Oder war es doch der Kopf? Oder Beine und Kopf in Teamarbeit?

Knapp drei Kilometer haben wir zwischendrin geschoben. Den Rest in Ruhe gekurbelt. Dabei hat mein Navi 49 Fahrrad-Kilometer aufaddiert und 649 Höhenmeter angezeigt. Uns geht es nicht um das Sportliche; aber diesen My Camino 2017 Etappenrekord kann ich hier nicht unerwähnt lassen 😎 😆

Tacho Logbuch Tag 18 und 19

My Camino: Samstag, 24. Juni 2017

BeloradoBurgos 49 Fahrrad-Kilometer, 649 hm, -547 hm

Reale Tagesetappen 49 Fahrrad-Kilometer

Realer Tourauflauf 347 Fahrrad-Kilometer

↑ nach oben

Belorado

Der Himmel ist bedeckt und es sind angenehme – fast kühle – 18 °C. Unsere Unterkunft liegt direkt an der N-120, die wir am heutigen Samstag bevorzugen. Schnell haben wir uns eingefädelt.

Wie erwartet geht es wieder kontinuierlich bergan. Die N-120 ist verkehrsreich und hat, bis auf wenige Ausnahmen fast immer einen breiten Seitenstreifen. Am heutigen Samstag ist etwas weniger Verkehr; aber es donnern trotzdem viele LKW und PKW an uns vorbei.

Bei den niedrigeren Temperaturen am Morgen kommen wir flott voran. Die Steigungen sind zunächst sehr moderat und für uns gut zu bewältigen.

In Tosantos brauchen wir aber schon eine erste Trinkpause. Am Ortsausgang beindrucken uns die teilweise in den Berg gegrabene Kirche und Einsiedlerhöhlen.

↑ nach oben

Bergwelt der Oca und Pass La Pedraja

Die ersten rund 11 km bis nach Villafranca Montes de Oca kommen wir die Steigungen gut rauf. Durch das kleine Straßendorf quält sich der Verkehr der Nationalstraße N-120. Es fehlt der Seitenstreifen deshalb schieben wir durch den Ort.

Am Ortsausgang machen wir in einer Bar eine längere Pause. Der Kaffee ist sehr gut und zum Frühstück bestellen wir eine einheimische Spezialität – eine Art Blutwurst mit Reis und Ei als Tortilla in einem Baguette. Sah komisch aus, schmeckte ab lecker und ungewöhnlich.

Noch bevor wir mit dem Frühstück fertig sind, kommt die Sonne raus und schiebt sofort die Temperaturen kräftig nach oben. Wir füllen noch unsere Wasservorräte auf und jetzt auf zum Pass.

Direkt hinter dem Dorf beginnen die Montes de Oca. Ab jetzt ist für uns die nächsten 3 km Schieben angesagt. Die Sonne brutzelt  ordentlich und Schatten ist absolute Mangelware. Aber wir haben ja unsere nassen Waschlappen …

Stück für Stück, Kurve für Kurve kommen wir langsam voran. Sportliche Radler und Radpilger überholen uns gelegentlich.

Hier scheint es im Winter öfter heftig zu schneien. Darauf weisen Verkehrsschilder und die Begrenzungsstangen für die Schneeräumfahrzeuge hin. Im Moment ist bei inzwischen 35 °C der Schnee ganz weit weg.

Am bewaldeten Berg gibt’s u.a. Heide, in den tieferen Lagen hauptsächlich Eichen und weiter oben dominieren die Kiefern.

Endlich ist nach rund 15 km der Pass erreicht und es geht durch die Hügellandschaft tendenziell bergab. Allerdings kommen zwischendurch auch noch einige mittlere Steigungen, bei denen wir in den Hamstergang zurück müssen.

Dann liegen die Anfänge der riesigen Meseta vor uns. Auf der langen Abfahrt kommen wir sehr gut voran. Unterwegs machen wir noch einmal in einer Bar eine Trinkpause. Hier finden sich weitere Radpilger ein. Da wir auf der Abfahrt sehr gut vorwärts kommen, beschliessen wir heute noch bis Burgos weiter zu fahren.

↑ nach oben

Burgos

Samstag, 24. Juni 2017

Seit längerer Zeit verläuft der Weg der Fuß-Pilger parallel zur N-120 und unserer Radroute. Kurz nach dem Ortsschild verlassen wir die Nationalstraße. Pilger sind um diese Zeit nur noch einzelne unterwegs. Die meisten Fuß-Pilger sind sicher längst durch.

Wir schlängeln uns zum Fluss durch und unterfahren auf ruppiger Wegführung die Autobahn. Von hier aus sind es noch rund 9 km bis zur Kathedrale. Der Weg wird besser und mündet schließlich auf einem doppelspurigen Fahrradweg, der lange Zeit parallel zum Camino verläuft.

Dieser wunderbare Radweg führt uns wohltuend verkehrsarm bis zur Altstadt. Zwischendurch nehmen wir bei einer letzten Trinkpause den Duft der Lindenblüten in einem Park auf einer Bank intensiv war. Über die  Puente Santa Maria fahren wir zur Altstadt und erblicken die beindruckende gotische Kathedrale von Burgos hinter dem Stadttor.

Wir parken unsere Räder noch vor dem Tor Arco de Santa María, machen Pause und lassen die Atmosphäre bei einer Cola auf uns wirken.

Wir erleben das Stadtfest in Burgos. Die Stadt brodelt. Musikkapellen ziehen an uns vorbei durch die Straßen. Überall sind Bühnen aufgebaut.

Per booking.com suchen wir eine Unterkunft. Wir buchen ein Hotel direkt gegenüber der Kathedrale und nur 200 m vom Pausenstandort am Arco de Santa María entfernt. Kurze Zeit später entdecken wir, dass zur Unterkunft zahlreiche Stufen herauf führen. Ich checken erst mal zu Fuß ein, während Walli auf die Räder aufpasst. Da wir weder das Gepäck noch die Fahrräder am Ende eines langen Fahrradpilgertages die Stufen rauf schleppen wollen, werden aus den 200 Metern rund 2 km. Dann kommen die Fahrräder in die Tiefgarage und wir in unsere Zimmer. Belohnt werden wir mit einem schönen Blick auf die beiden Haupttürme an der Westseite der Kathedrale.

Zum Abendessen gehen wir die Stufen runter. Wir wählen ein windgeschütztes Lokal, da nach dem Sonnenuntergang die Temperaturen wieder stark sinken.

Um 23:00 Uhr überrascht uns ein gewaltiges Feuerwerk zum Stadtfest.

↑ nach oben

Sonntag, 25. Juni 2017

Ruhetag und Stadtfest in Burgos.

Als mich versehentlich mein Smartphone um 6:30 Uhr weckt und ich kurz aus dem Fenster schaue, ist schon wieder oder noch immer viel Leben in der Stadt. Während die letzten Stadtfestbesucher den Heimweg antreten, ziehen reichlich Pilger an der Kathedrale gen Westen vorbei.

Ich denke – schön, dass ich mich am heutigen Sonntag wieder hinlegen und weiterschlafen kann.

An diesem Sonntag genießen wir ohne die Eile eines Aufbruchs das gut Hotelfrühstück in aller Ruhe .

Am frühen Nachmittag besuchen wir die Kathedrale und bummeln durch die Stadt. Wir gehen am Rathaus vorbei zum Plaza Mayor. Wir sind nicht alleine unterwegs: zahlreiche Gruppen und Kapellen ziehen durch die Altstadt. An der Flaniermeile Paseo del Espolón machen wir in einem Café eine längere Pause und lassen das Stadtfest auf uns wirken.

Der Himmel ist bedeckt und ab und zu fallen ein paar Regentropfen aus den Wolken. Das hüllt die Gebäude in ein schönes diffuses Licht. Es ist angenehm warm und unter den Platanen lässt es sich wunderbar sitzen.

Weiterer Text folgt …

↑ nach oben

Fazit

Der Tag 18: Die Kühle am Morgen bringt uns schnell zu den Bergen voran. Die Passhöhe haben wir gut überwunden und die lange Abfahrt hat uns am Nachmittag zügig ins schöne Burgos gebracht. Die Stadt bebt – es ist Stadtfest.

Der Tag 19: Wir entspannen …

Am Montag sollte es weiter in Richtung Castojeritz gehen.

↑ nach oben

Unterkunft

Hotel Meson del Cid
Plaza de Santa Maria 8
09003 Burgos
Telefon: +34 947208715

Castilla y León, Spanien

↑ nach oben

Bilder der Tage

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Samstag, 24. Juni 2017

Hilfe: Gallery

20170624 Burgos

20170624_084540
20170624_084540
20170624_084915.jpg 24. Juni 2017
20170624_084915.jpg 24. Juni 2017
20170624_085002.jpg 24. Juni 2017
20170624_085002.jpg 24. Juni 2017
20170624_085018.jpg 24. Juni 2017
20170624_085018.jpg 24. Juni 2017
20170624_085602
20170624_085602
20170624_090828.jpg 24. Juni 2017
20170624_090828.jpg 24. Juni 2017
20170624_101936
20170624_101936
20170624_113137.jpg 24. Juni 2017
20170624_113137.jpg 24. Juni 2017
20170624_113812.jpg 24. Juni 2017
20170624_113812.jpg 24. Juni 2017
20170624_113946.jpg 24. Juni 2017
20170624_113946.jpg 24. Juni 2017
20170624_123155.jpg 24. Juni 2017
20170624_123155.jpg 24. Juni 2017
20170624_1310380.jpg 24. Juni 2017
20170624_1310380.jpg 24. Juni 2017
20170624_1317090.jpg 24. Juni 2017
20170624_1317090.jpg 24. Juni 2017
20170624_131857
20170624_131857
20170624_131902
20170624_131902
20170624_133059.jpg 24. Juni 2017
20170624_133059.jpg 24. Juni 2017
20170624_133102.jpg 24. Juni 2017
20170624_133102.jpg 24. Juni 2017
20170624_133825.jpg 24. Juni 2017
20170624_133825.jpg 24. Juni 2017
20170624_142954.jpg 24. Juni 2017
20170624_142954.jpg 24. Juni 2017
20170624_143042.jpg 24. Juni 2017
20170624_143042.jpg 24. Juni 2017
20170624_153550.jpg 24. Juni 2017
20170624_153550.jpg 24. Juni 2017
20170624_153627.jpg 24. Juni 2017
20170624_153627.jpg 24. Juni 2017
20170624_155903.jpg 24. Juni 2017
20170624_155903.jpg 24. Juni 2017
20170624_165431.jpg 24. Juni 2017
20170624_165431.jpg 24. Juni 2017
20170624_165551.jpg 24. Juni 2017
20170624_165551.jpg 24. Juni 2017
20170624_165553.jpg 24. Juni 2017
20170624_165553.jpg 24. Juni 2017
20170624_172215
20170624_172215
20170624_172744
20170624_172744
20170624_172748
20170624_172748
20170624_175601.jpg 24. Juni 2017
20170624_175601.jpg 24. Juni 2017
20170624_175604.jpg 24. Juni 2017
20170624_175604.jpg 24. Juni 2017
20170624_180500.jpg 24. Juni 2017
20170624_180500.jpg 24. Juni 2017
20170624_180510.jpg 24. Juni 2017
20170624_180510.jpg 24. Juni 2017
20170624_193338
20170624_193338
20170624_231358.jpg 24. Juni 2017
20170624_231358.jpg 24. Juni 2017
20170624_233127.jpg 24. Juni 2017
20170624_233127.jpg 24. Juni 2017
20170624_233852
20170624_233852

↑ nach oben

Sonntag, 25. Juni 2017

20170625 Burgos

20170625_131213.jpg 25. Juni 2017
20170625_131213.jpg 25. Juni 2017
20170625_131657.jpg 25. Juni 2017
20170625_131657.jpg 25. Juni 2017
20170625_131719.jpg 25. Juni 2017
20170625_131719.jpg 25. Juni 2017
20170625_131800.jpg 25. Juni 2017
20170625_131800.jpg 25. Juni 2017
20170625_131818.jpg 25. Juni 2017
20170625_131818.jpg 25. Juni 2017
20170625_132154.jpg 25. Juni 2017
20170625_132154.jpg 25. Juni 2017
20170625_132234.jpg 25. Juni 2017
20170625_132234.jpg 25. Juni 2017
20170625_132256.jpg 25. Juni 2017
20170625_132256.jpg 25. Juni 2017
20170625_132303_001.jpg 25. Juni 2017
20170625_132303_001.jpg 25. Juni 2017
20170625_132335.jpg 25. Juni 2017
20170625_132335.jpg 25. Juni 2017
20170625_141639.jpg 25. Juni 2017
20170625_141639.jpg 25. Juni 2017
20170625_1416390.jpg 25. Juni 2017
20170625_1416390.jpg 25. Juni 2017
20170625_141639_0.jpg 25. Juni 2017
20170625_141639_0.jpg 25. Juni 2017
20170625_141641.jpg 25. Juni 2017
20170625_141641.jpg 25. Juni 2017
20170625_141821.jpg 25. Juni 2017
20170625_141821.jpg 25. Juni 2017
20170625_141835.jpg 25. Juni 2017
20170625_141835.jpg 25. Juni 2017
20170625_142711.jpg 25. Juni 2017
20170625_142711.jpg 25. Juni 2017
20170625_142716.jpg 25. Juni 2017
20170625_142716.jpg 25. Juni 2017
20170625_151557.jpg 25. Juni 2017
20170625_151557.jpg 25. Juni 2017
20170625_152144_001.jpg 25. Juni 2017
20170625_152144_001.jpg 25. Juni 2017
20170625_152221_001.jpg 25. Juni 2017
20170625_152221_001.jpg 25. Juni 2017
20170625_152427.jpg 25. Juni 2017
20170625_152427.jpg 25. Juni 2017
20170625_152434.jpg 25. Juni 2017
20170625_152434.jpg 25. Juni 2017
20170625_153846.jpg 25. Juni 2017
20170625_153846.jpg 25. Juni 2017

↑ nach oben

Etappe Belorado-Burgos

2017-06-24-Belorado-Burgos.gpx

Hilfe: WP GPX Maps

volle Distanz: 48832 m
Maximale Höhe: 1161 m
Minimale Höhe: 761 m
Gesamtanstieg: 649 m
Gesamtabstieg: -547 m
Gesamtzeit: 10:19:14
Download

↑ nach oben

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.