My Camino 2017 Tag 15 Logroño – Nájera

zwischen Logroño und Nájera noch 593 km bis nach Santiago de Compostela | Foto Gustav Sommer

Pilgerweg Camino Francés

Logroño – Nájera

Früh am Morgen folgen wir dem Pilgerweg aus der Stadt. 2/3 des Weges geht es fast immer bergan durch die Weingebiete der Rioja auf dem Camino Frances.  Das letzte Drittel der Etappe bietet eine steile und bei der großen Hitze kühlende Abfahrt zum Tagesziel.

Tacho Logbuch Tag 15

My Camino: Mittwoch, 21. Juni 2017 (Sommeranfang, Sommersonnenwende)

Logroño –  Nájera 30 Fahrrad-Kilometer, 415 hm, -306 hm

Reale Tagesetappe 30 Fahrrad-Kilometer

Realer Tourauflauf 253 Fahrrad-Kilometer

↑ nach oben

Logroño

Es ist schon nichts Besonderes mehr, dass wir uns um 6:30 Uhr vom Smartphone geweckt werden. Ein Frühstück haben wir bewusst nicht mit gebucht. Wir wollen wegen den zu erwartenden tropischen Mittags-Temperaturen so früh wie möglich los.

Auschecken, Fahrräder aus dem Flur und vor der Unterkunft aufsatteln laufen routiniert ab. Dann die richtige Route im Navi aufrufen und schon fahren wir Richtung Jakobsweg los.

Der gemeinsame Weg führt auch durch den schönen Parque San Miguel. Hier ist der breite Weg gepflastert. Allerdings sind die Fugen zwischen den Pflastersteinen fast so breit wie unsere Fahrradreifen. Das macht den Anfang der heutigen Etappe nicht einfach.

↑ nach oben

Stausee Pantano de la Grajera

Wir teilen uns bis zu dem Stausee Pantano de la Grajera den Weg mit Freizeitsportlern und Fußpilgern. Der Weg führt völlig verkehrsfrei erst asphaltiert und später geschottert am Stausee entlang. Wir kommen an einem Café vorbei. Der schöne Blick auf den See verführt uns zu einer ersten Trinkpause.

Durch die Weingebiete der Rioja ist heute viel Beinarbeit an den Anstiegen gefordert. Auf der Hügelkuppe schauen wir gegen die Sonne über den Stausee bis nach Logroño zurück.

↑ nach oben

Navarrete

Danach geht’s parallel zur Schnellstraße auf die sehr grobe und rauhe Schotterpiste. Dann wechselt der Camino auf den Seitenstreifen der Straße. Auf dieser bleiben wir bis zum Ort Navarrete. Hier müssen wir zum Schluss des Anstiegs aus den Sätteln. Auf der Höhe angekommen, legen wir unsere Frühstückspause in einer kleinen Bar ein.

Zahlreiche Pilger belegen bereits die Bar; aber wir finden noch einen freien Platz. Unsere weitere Etappenführung bleibt zunächst auf der N-120a bevor wir wieder zum Pilgerweg und auf den groben Schotter zurückkehren.

Den Berg Alto de San Antón (714 m) umfahren wir und biegen erneut auf die N-120a ein. Den letzten heftigen und langgezogenen Anstieg des Tages schaffen wir ohne aus den Sätteln zu müssen.

↑ nach oben

Nájera

Dann folgt die lange und steile Abfahrt hinunter nach Nájera. Vor dem Erreichen der Altstadt peilen wir ein Supermarkt an und machen erstmal eine Trinkpause. Freundliche Spanier weisen uns ungefragt darauf hin, dass der Pilgerweg weiter unten im Tal verläuft.

Wir schieben dann unsere Räder durch die engen Straßen weiter ins Tal. Am Busbahnhof machen wir eine kurze Rast und buchen unsere Unterkunft für heute Nacht.

Die Hitze ist jetzt enorm. Bis zum Hostal geht’s am Fluss Rio Najerilla entlang durch einen kleinen Park. Es sind nur wenige hundert Meter. Schnell haben wir eingecheckt und die Räder in der Garage geparkt.

Duschen und lange Pause ist angesagt. Später queren wir den Rio Najerilla  zu Fuß und gehen zur Altstadt. Wir suchen ein passendes Lokal und essen ein schmackhaftes Pilgermenü. Danach bummeln wir noch durch den beschaulichen Ort und fotografieren das Kloster Santa Maria la Real im Gegenlicht der bald untergehenden Sonne.

Den Abend der Sommersonnenwende lassen wir am Fluss Najerilla bei wiederum tropischen 35 °C langsam ausklingen.

↑ nach oben

Fazit

Der Tag 15: Die morgendlichen moderaten Temperaturen und die gemäßigten Anstiege  lassen uns gut voran kommen und die Weingebiete der Rioja meist gut und mit viel Beinarbeit durchfahren. Der mittlere Etappenabschnitt auf dem Pilgerweg plagt uns bei der Mittagshitze mit sehr groben Schotter und Geröll. Endlich kommt die ersehnte Abfahrt zum Ziel des Tages.

Morgen geht’s auf den Spuren der Jakobspilger weiter in Richtung Santa Domingo de la Calzada.

↑ nach oben

Unterkunft

Hostal Hispano
Paseo San Julián 10
26300 Nájera
Rioja, Spanien

Telefon: +34 941363615

↑ nach oben

Bilder des Tages

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Hilfe: Gallery

20170621 Nájera

20170621_085238.jpg 21. Juni 2017
20170621_085238.jpg 21. Juni 2017
20170621_093247.jpg 21. Juni 2017
20170621_093247.jpg 21. Juni 2017
20170621_093346.jpg 21. Juni 2017
20170621_093346.jpg 21. Juni 2017
20170621_101038.jpg 21. Juni 2017
20170621_101038.jpg 21. Juni 2017
20170621_101124.jpg 21. Juni 2017
20170621_101124.jpg 21. Juni 2017
20170621_113850.jpg 21. Juni 2017
20170621_113850.jpg 21. Juni 2017
20170621_113925.jpg 21. Juni 2017
20170621_113925.jpg 21. Juni 2017
20170621_122435.jpg 21. Juni 2017
20170621_122435.jpg 21. Juni 2017
20170621_123306.jpg 21. Juni 2017
20170621_123306.jpg 21. Juni 2017
20170621_123313.jpg 21. Juni 2017
20170621_123313.jpg 21. Juni 2017
20170621_123323.jpg 21. Juni 2017
20170621_123323.jpg 21. Juni 2017
20170621_200333.jpg 21. Juni 2017
20170621_200333.jpg 21. Juni 2017
20170621_200352.jpg 21. Juni 2017
20170621_200352.jpg 21. Juni 2017
20170621_200435.jpg 21. Juni 2017
20170621_200435.jpg 21. Juni 2017
20170621_201854.jpg 21. Juni 2017
20170621_201854.jpg 21. Juni 2017
20170621_201920.jpg 21. Juni 2017
20170621_201920.jpg 21. Juni 2017
20170621_201924.jpg 21. Juni 2017
20170621_201924.jpg 21. Juni 2017
↑ nach oben

Etappe Logroño – Nájera

2017-06-21-Logrono-Najera.gpx

Hilfe: WP GPX Maps

Gesamtstrecke: 29521 m
Maximale Höhe: 674 m
Minimale Höhe: 417 m
Gesamtanstieg: 415 m
Gesamtabstieg: -306 m
Total time: 06:49:42
Herunterladen

↑ nach oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.