Frühjahr 2018: Hünxe – Till-Moyland

Jakobsweg bei Mörmter am Niederrhein | © Foto Gustav Sommer

Am heutigen Samstagmorgen satteln wir gegen 9 Uhr zu Hause in Hünxe auf und starten bei 12 °C unsere Frühjahrstour 2018 in Richtung Holland. Unser Tagesziel liegt heute kurz hinter Kalkar im Örtchen Till-Moyland.

Hünxe – Till-Moyland

Hünxe, Wesel, Xanten, Mörmter, Kalkar, Till-Moyland

Ein toller Auftakt dieser Mehrtagestour. Endlich wird es Frühling und die Temperaturen steigen im Laufe der heutigen Pilgertour auf über 20 °C bei blauem, leicht dunstigem Himmel.

Wir fahren zunächst von Hünxe aus am Wesel-Datteln-Kanal Richtung Westen. Der leichte Wind aus Süden bringt das lang ersehnte Frühlingswetter. Ab Wesel haben wir Berührung mit den Rheinischen Jakobswegen. Es geht durch die Alt-Rheinarme rechtsrheinisch stromabwärts bis Bislich. Hier setzen wir mit der beim heutigen Bilderbuchwetter stark frequentierten Fahrrad- und Personenfähre über den Rhein auf das linksrheinische Ufer.

Die Doppeltürme des imposanten Xantener Doms tauchen schon lange am Horizont auf und werden nun immer grösser.  Im ehemals römischen Xanten machen wir beim Italiener auf dem Markt kombinierte Frühstücks- und Mittagspause. Noch von vor Ostern fasten erprobt, sind wir nämlich heute Morgen ohne Frühstück in Hünxe gestartet. Unsere Wasservorräte und unsere zahlreichen Trinkpausen haben bis hier her – zur Streckenhälfte – keinen Hunger bei uns aufkommen lassen. Um so mehr genießen wir dieses Innehalten und pausieren im schönen Flair auf dem historischen Marktplatz im Schatten des Doms.

Wir verlassen die Stadt über das Klever Tor und folgen weiter dem Jakobsweg (in umgekehrter Richtung) nach NordWesten. Am Stadtausgang folgen wir ein Stück dem neuen Alleenradweg, der uns an den alten Römeranlagen vorbei führt.

Das Cafe Esperanza im ehemaligen Franziskanerkloster Mörmter lädt uns zum Verweilen ein. Den Kaffee gibts hier auf Spendenbasis. Auch einen Stempel für unseren Pilgerausweis bekommen wir hier von der Süddeutschen Crew des sozialen Drogenprojekts. Wir folgen weiter dem Jakobsweg und erreichen über Stock und Stein und von Hasen und Hirschkühen flankiert die kleine, idyllische Evangelische Kirche Mörmter.

Durch die vielen schönen Orte, die zum Innehalten links und rechts des Weges einladen geht der Nachmittag schnell vorbei. Über den Wallfahrtsort Marienbaum erreichen wir gegen 16 Uhr Marktplatz und Kirche von Kalkar. Natürlich erliegen wir auch hier dem Flair des wunderbaren Marktplatzes und legen in der wärmenden Nachmittagssonne eine Trinkpause in einem Cafe ein.

An der großen historischen Windmühle vorbei verlassen wir Kalkar. Bis zum Tagesziel ist es jetzt nicht mehr weit. Über eine abkürzende verkehrsarme Nebenstraße erreichen wir unsere Unterkunft.

Zu unserer Überraschung wimmelt es hier vor schwarzen Shuttle-Bussen, die die Einfahrt verstopfen. Es springen außerdem jede Menge glatzköpfige und Ohrknopf beschickte sowie besonnenbrillte Wichtigtuer, pardon Security- Personal rum – Sie scheinen allerdings konfus und haben scheinbar den Überblick verloren. Mit dem Rad anreisende Gäste können sich diese schwarzen Sheriffs offenbar genauso wenig vorstellen, wie die sie umgebenden Menschen. Alle schauen für uns irgendwie verkleidet aus. Diese zahlreichen illusteren Hochzeitsgäste könnten auch gerade einem durchgeknallten Hollywood-Film entsprungen sein. Amüsiert checken wir ein, verschließen unsere Räder vor den Augen der „High Society“ im Fahrrad-Unterstand und freuen uns unser Ziel erreicht zu haben.

Zu Abend essen wir entspannt in der Unterkunft. Der Spuk während unserer Ankunft hat sich längst aufgelöst.

Tacho Logbuch Tag 01

Frühjahr 2018: Samstag, 07. April 2018

Kilometerstand Patria-Delta: 555 km

Reale Tagesetappe 50 Fahrrad-Kilometer

Realer Tourauflauf 50 Fahrrad-Kilometer

↑ nach oben

2016 war ich schon mal hier

Der Link zeigt meinen Blogbericht von damals:
https://sommer-huenxe.de/wordpress1/radpilgertour-nijmegen-kalkar-xanten/

↑ nach oben

Fazit

Ein toller Auftakt unserer mehrtägigen Pilger- und Radreise.

Morgen geht’s Weiter in Richtung Arnheim

↑ nach oben

Unterkunft

Wellnesshotel Till-Moyland
Kloster 5
47551 Bedburg-Hau

↑ nach oben

Bilder des Tages

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Hilfe: Gallery

Aufsatteln
Startklar
Alte Rheinbrücke Wesel
Jakobsweg Wesel
Jakobsweg Wesel
Riverlady
Dom zu Xanten in Sicht
Fahrrad- und Personenfähre Keer Tröch II
Dom zu Xanten
... am Dom zu Xanten
Dom zu Xanten
Klever Tor Xanten
Jakobsweg Mörmter
Franziskanerkloster Mörmter
Cafe Esperança
Evangelische Kirche Mörmter
Evangelische Kirche Mörmter
Windmühle Kalkar
Windmühle Kalkar
Kalkar
Jakobusstehle Marienbaum
Wallfahrtsort Marienbaum
Wege der Jakobspilger in Marienbaum
Kalkar
Trinkpause in Kleve
↑ nach oben


Etappe HGB01 Hünxe-Till

51 Fahrradkilometer

Hünxe, Voerde, Wesel, Xanten, Mörmter, Marienbaum, Apeldorn, Kalkar, Moyland, Till

Hilfe: WP GPX Maps

Gesamtstrecke: 50343 m
Maximale Höhe: 30 m
Minimale Höhe: 12 m
Gesamtanstieg: 136 m
Gesamtabstieg: -149 m
Total time: 08:22:34
Herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.