Elberadweg Tag 3 Balje – Glückstadt

Am Sommerdeich Balje | Foto 2018 © Gustav Sommer

Etappe ELB02 Balje – Glückstadt

Die Sonne scheint durchs Fenster meines Zimmer in dieser betont gastfreundlichen Unterkunft und holt mich angenehm in den Mittwoch. Der Himmel hat meine Lieblingsfarbe: blau/weiß. Das motiviert – meine frisch gewaschenen Funktionsklamaten außerdem.

Heute geht’s am Nachmittag mit der Fähre über die Elbe nach Glückstadt.

Tacho Logbuch Tag 3

Elberadweg 2018: Mittwoch, 15. August 2018

Elberadweg 38 Fahrrad-Kilometer

Realer Tourauflauf 2018 244 Fahrrad-Kilometer

Realer Tourauflauf Elberadweg 2018 80 Fahrrad-Kilometer

↑ nach oben

Elberadweg Balje – Glückstadt

Gestern war ich schon vom Service und der Küche dieses Landgasthauses überzeugt. Das setzt sich heute beim Frühstück fort.

Bereits vor 9 Uhr sitze ich auf dem Sattel. Ich fahre ein kurzes Stück zurück und dann Richtung Elbe. Dann geht’s auf dem Elberadweg und der Sommerdeichstraße über dreizehn Kilometer fast immer geradeaus an landwirtschaftlich intensiv genutzten Flächen vorbei. So gut wie kein Baum und kein Strauch. Sogar das Schilf an den Entwässerungsgräben haben die Glyphosatjünger zu großen Teilen weg gespritzt. Dafür sehe ich jede Menge großflächige Monokulturen à la Meseta. Auch hier lässt die herbizidmanipulierte Agrarwüste meinen Hals allmählich anschwellen.

In gerader Verlängerung dieses langen Wegabschnittes – wo die Gier der Agraindustrie sich gegenüber dem Verstand mal wieder durchgesetzt hat – erscheint dann noch im Dunst ein weiterer Irrtum der Menschheit: das Kernkraftwerk Brockdorf auf der anderen Elbeseite.

Mit jedem Tritt in die Pedale auf diesem Streckenabschnitt fällt mir heute das Verzeihen gegenüber den Verbrechen an der Menschheit und die damit einhergehende Scheinheiligkeit der Versalien in Politik und Wirtschaft besonders schwer. Oder ist es gar keine Scheinheiligkeit sondern Dummheit oder doch nur die Gier, die alle Vernunft verdrängt?

Die unmittelbar zur Elbe liegenden, angrenzenden, schmalen Naturschutzgebiete, die Raststellen und Schutzhütten am Rande des Weges und die Alibi Mini-Biotope mit ihren Infotafeln am Wegesrand können mich für den Moment nur bedingt aufheitern. Dazu passt auch, dass die Sonne sich versteckt und die Wetterlage sich vorübergehend eintrübt, als wollte sie die Auswirkung der Giergetrieben vor mir verstecken. 🙁

Die Gänse auf den Stoppelfeldern, die tieffliegenden Schwalben und andere Vögel bringen mich in die positive Welt, die doch an das Gute und die Nächstenliebe im Menschen glaubt zurück. 😉

Ich setze mich unterwegs an einem Sperrwerk für einen Entwässerungskanal zu den ebenfalls rastenden Männern meines Alters und komme mit ihnen in ein angenehmes Gespräch. Ein Einheimischer erklärt mir die Gegend, die Sperrwerke und deren Einfluss auf die Rad- und Wanderwege.

Schließlich erreiche ich Freiburg (Elbe) und lande im Alten Hafen, der mich begeistert. Im Cafe Hafenhaus gönne ich mich eine längere Trinkpause, denn ich liege gut in der Zeit.

Danach folge ich dem Elberadweg hinter dem beweideten Deich entlang und an zwei hölzernen Aussichtspunkten vorbei bis ich die Elbfähre Glückstadt-Wischhafen erreiche. Die Fähre legt über 5 km zurück bis wir das rechte Elbufer erreichen. Bis zur Unterkunft am Marktplatz sind es nun noch rund 5 km.

Gegen 13:30 Uhr sitze ich als einziger Gast im Biergarten des Hotels – und werde ignoriert. Nach 25 Minuten habe ich nach vorausgegangener höflicher Nachfrage, ob der Biergarten geöffnet sei, tatsächlich ein Bier bekommen. Was für ein Unterschied zur Servicequalität von gestern.

Der große Marktplatz ist zur Zeit eine Großbaustelle; aber sonst ist Glückstadt sehr gefällig. Kulinarische Spezialität ist der Original Glückstädter Matjes. Das hab ich natürlich ausprobiert und bin begeistert.

Fazit

Tag 3 Elberadweg: Ein toller Start am Morgen, eine trübe Agrarwüste mit AKW-Brockdorf im Blick während des Tages und ein gefälliges Glücksburg am Abend, trotz Großbaustelle am idyllischen Markt.

Morgen geht’s mit der Fähre auf’s linke Ufer zurück und dann auf dem Elberadweg weiter Richtung Stade im Alten Land.

Unterkunft

Hotel Restaurant Anno 1617
Am Markt 5-6
25348 Glückstadt
Deutschland
Telefon +49 4124 916914
GPS-Koordinaten N 053° 47.316, E 09° 25.428

↑ nach oben

Bilder des Tags

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Hilfe: Gallery

Sommerdeichstraße
Pferdeland
Entwässerungsgraben
Entwässerung zur Elbe via Sperrwerk
AKW Brockdorf
Seefahrtszeichen links unten im Hintergrunf AKW Brockdorf auf der rechten Elbeseite
Alter Hafen Freiburg (Elbe)
Alter Hafen Freiburg (Elbe)
Trinkpause im Cafe Hafenhaus in Freiburg (Elbe)
Gänse über Freiburg (Elbe)
Alter Hafen Freiburg (Elbe)
Am Hafen
Aussichtsturm
Durchgangstor am Deich
Kühe auf dem Deich
Elbfähre Glückstadt-Wischhafen
Elbfähre Glückstadt-Wischhafen
AKW Brockdorf
Anno 1617 in Glückstadt
Glückstadt
Glückstadt
Glückstadt
Glückstadt, Marktplatz
Glückstadt, Detail am Rathaus, Kleiner Schwibbogen
Glückstadt, Detail am Rathaus, Großer Schwibbogen
Glückstadt, Stadtkrche
Glückstadt, Große Kremper Straße
Christian IV 1577-1648, König von Danmark und Norwegen, Gründer von Glückstadt 1617
Original Glückstädter Matjes
Sommerdeichstraße

↑ nach oben

Etappe ELB02 Balje – Glückstadt

20180815 ELB02 Balje-Glückstadt.gpx

Hilfe: WP GPX Maps

volle Distanz: 37231 m
Maximale Höhe: -6 m
Minimale Höhe: -20 m
Gesamtanstieg: 66 m
Gesamtabstieg: -76 m
Gesamtzeit: 04:42:48
Download

↑ nach oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.