France Côte d’Opale Tag 7 Cap Gris-Nez

Cap Gris-Nez | Foto © Gustav Sommer

Auch am letzten Wandertag – der Gemeinde unterwegs – scheint schon am frühen Morgen die Sonne am blau/weißen Himmel und taucht die hügelige Opalküste mit ihren beiden Caps in ein wunderbares Licht. Heute wandern wir zum Cap Gris-Nez.

Wanderung von Wissant zum Cap Gris-Nez

Von dem ehemaligen Fischer- und Malerdorf und dem heutigen vom Tourismus geprägten Wissant startet unsere Gruppe ihre Wanderung nach der Landspitze Cap Gris-Nez an der Opalküste (Côte d’Opale). Zunächst geht es auf dem Landweg in den Dünen entlang. Wacholder und Sandorn blühen und auch die Nachtigalen freuen sich mit uns über das Frühjahr und den strahlend blauen Himmel.

Auch heute wählen Walli und ich eine kürzere Strecke. Wir fahren über den Ort Tardinghen einen Parkplatz am Wanderweg Gr 120 an und reihen uns in die Route Du Châtelet  ein.

Es geht im Inland an malerischen Weiden und Rapsfeldern vorbei und dann über Sandwege die Klippe hoch. Die unterschiedliche Vegetation blüht bezaubernd. Wir hören viele Vogelstimmen. Dabei bieten sich immer wieder sehr schöne Ausblicke auf Klippe und Strand. Auf dem letzten Stück bewältigen wir zahlreiche Stufen denen letztendlich wieder ein Wiesenweg folgt.

Als wir den Aussichtspunkt (N50° 52.191′ E1° 36.030) kurz vor Le Gris-Nez erreichen, hören wir leise und noch weiter entfernt einzelne Wortfetzen unserer Gruppe. Alsbald haben die ersten uns eingeholt und bewundern mit uns die prachtvolle Aussicht.

Von hier können wir einerseits bis zum Cap Blanc-Nez in der Ferne und andererseits die Ausläufer vom Cap Gris-Nez sehen.

Unsere Gruppe wandert weiter und steigt am Restaurant La Sirène zum Strand ab. Bei schnell auflaufendem Wasser wandern sie am Stand zurück nach Wissant.

Walli und ich steigen eine Passage früher ebenfalls zum Strand runter. Der Weg und die Treppe ist wie erwartet zwischendurch sehr steil und belohnt uns mit wunderbaren Aussichten. Zum Schluss müssen wir die großen Steine kletternd überwinden bis wir wieder sicheren und festen Sand unter den Füßen haben. Da das Wasser steigt gehen wir zügig in Richtung Startpunkt zurück. Dabei queren wir noch zwei Zuflüsse.

Mit dem Auto fahren wir nach Wissant und machen in einer Strandbar bei Meerblick Mittagspause. Während wir Pizza und Moules-frites genießen kommt die Flut immer rascher und vom Sandstrand bleibt nicht mehr viel übrig. Ein beeindruckendes Naturschauspiel. Walli nutzt die Gelegenheit und geht barfuß in der Brandung spazieren.

Oben bei der Kirche in Wissant machen wir noch ein paar Einkäufe und suchen eine Tankstelle, denn für die morgige Weiterfahrt brauchen wir einen vollen Tank. Zum Abschluss unserer Wandertage fahren Walli und ich zum Cap Blanc-Nez hoch. Bei einem Zwischenstopp am unteren Parkplatz steigen wir zum Strand runter. Die Flut lässt hier nur noch einen schmalen Streifen. Das Wetter ist wunderbar und einige Menschen baden im Meer. Dann fahren wir noch zum oberen Parkplatz und umrunden auf den Wanderwegen das Monument. So wie wir uns es an dem windigen Tag 2 vorgenommen hatten. Wir lieben es, wenn ein Plan klappt.

Abends gibt es ein leckeres kaltes Buffet im Gemeinschaftsraum. Reinhard moderiert ein großes Dankeschön an Jo (Herrn Joppien) und bedankte sich für die Idee und Organisation dieser großartigen Wanderreise der Gemeinde unterwegs. Die Gruppe überreicht als äußeres Zeichen des Dankes das inzwischen fixierte und gerahmte Bild, das in den letzten Tagen in einer Gemeinschaftsarbeit unter Anleitung und Begleitung von Renate erstellt wurde – auch eine schöne Idee.

Fazit:

Eine wunderbare Wanderwoche liegt nun hinter uns. Unvergessene Eindrücke können wir mit nach Hause nehmen. Dafür sind wir dankbar.

Text des Tages

Alles mögliche

Einmal hatte ich drei Wünsche frei. Ich brauche aber nur einen einzigen, entgegnete ich mutig: Ich will alles. Dafür, sagte der Engel, bin ich nicht zuständig und verwies mich an Gott.

Wie klein ist dein Wunsch, fand Gott und gab mir mehr als alles.

Quelle: Susanne Niemeyer

Bilder des Tages

Hinweis: Wenn Sie zufällig abgebildet sein sollten, stellen wir Ihnen das Foto / die Fotos, auf denen Sie selbst zu sehen sind, für Ihre privaten Zwecke gern kostenlos zur Verfügung und – auf Ihren Wunsch hin – löschen wir solche Bilder natürlich sofort. Benutzen Sie dazu die Kontakt-Seite.

Bildprojekt Gemeinde unterwegs
Bildprojekt Gemeinde unterwegs
Wissant - Cap Gris-Nez
Wissant - Cap Gris-Nez
GR 120 zum Cap Gris-Nez
GR 120 zum Cap Gris-Nez
Wissant - Cap Gris-Nez
GR 120 zum Cap Gris-Nez
Walli
Walli
Wissant - Cap Gris-Nez
Wissant - Cap Griz-Nez
Panorama Cap Blanc-Nez - Wissant vom Aussichtspunkt 50°52'11" N 1°36'2" E
GR 120 zum Cap Gris-Nez
Cap Gris-Nez
Cap Gris-Nez
Wissant - Cap Gris-Nez
Wissant - Cap Gris-Nez
Abstieg vom GR120 zum Strand
Abstieg vom GR120 zum Strand
Abstieg vom GR120 zum Strand
Mittagspause im Strandcafe Wissant
Mittags am Strand in Wissant
Mittags am Strand in Wissant
Gemeinschaftsraum Gîtes du Mont de Couple
Gemeinschaftsraum Gîtes du Mont de Couple
Gemeinschaftsraum Gîtes du Mont de Couple
Hplzofen im Gemeinschaftsraum Gîtes du Mont de Couple
Gemeinschaftsraum Gîtes du Mont de Couple
Bildprojekt nach einer Idee von Renate
Gemeinschaftsraum Gîtes du Mont de Couple
Bildprojekt Gemeinde unterwegs

Wanderung Tag 7 von Wissant nach Cap Gris-Nez

Hilfe: WP GPX Maps

Gesamtstrecke: 4042 m
Maximale Höhe: 46 m
Minimale Höhe: 6 m
Gesamtanstieg: 67 m
Gesamtabstieg: -67 m
Total time: 02:55:50
Herunterladen

Unterkunft

Gîtes du Mont de Couple
www.gite-2caps.com
72 Rue de l’Église
62179 Hervelinghen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.